Dr. med. Bernd Müller – Facharzt für Urologie.

bernd_mueller

Studium an den Universitäten Köln und Bonn. Approbation als Arzt 1991 in Köln. Tätigkeit als Arzt im Praktikum zunächst in einer allgemeinmedizinischen Praxis, später in der Urologischen Abteilung des Kreiskrankenhauses in Mechernich, einem Lehrkrankenhaus der Universität Bonn. Hier erfolgte die weitere Ausbildung zum Facharzt für Urologie.

Im Rahmen dieser Tätigkeit onkologisch verantwortlicher Arzt (zuständig für Krebspatienten), Transfusionsbeauftragter und als Ausbilder des Nachwuchses vor allem im endoskopischen Bereich zuständig. Der letztgenannten Tätigkeit muss besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, da der endoskopische Eingriff (Blasen-, Harnleiter- und Nierenspiegelung) technisch aufwendig und schwer erlernbar ist. Nach zweijähriger Tätigkeit als Facharzt für Urologie folgte die Absolvierung der Prüfung zum europäischen Facharzt für Urologie in London (Fellow of the European Board of Urology).

Kurze Zeit später folgte die Weiterbildung zum Arzt für spezielle urologische Chirurgie. Das bedeutet eine Anzahl von großen urologischen Operationen (Blasenentfernungen mit Blasenneubildungen aus Darm, Prostataentfernungen und Nierenoperationen) mussten selbstständig durchgeführt und eine anschließende theoretische Prüfung darüber abgelegt werden. Daran schloß sich eine Tätigkeit als Oberarzt an. In diesem Rahmen bestand vor allem eine Zuständigkeit für den Ausbau des endoskopischen Arbeitsbereiches, im speziellen der Steinentfernung und des Weiteren für die Ausbildung des Nachwuchses und der Vertretung des Chefarztes in organisatorischer und operativer Funktion.

1998 Übernahme der Urologischen Praxis in der Holtzendorffstraße am Amtsgerichtsplatz in Berlin-Charlottenburg. Kontinuierlicher Ausbau der medizinischen Leistungen, der technischen Apparaturen und der räumlichen Einrichtung, sowie der EDV. Neben der ambulanten operativen Tätigkeit wurden Operationen belegärztlich stationär in der eigenen Abteilung von 1999 bis 2006 im Krankenhaus Spandau durchgeführt, wo ich parallel auch als Konsiliararzt tätig war. Von 2006 bis 2012 erfolgen stationäre Operationen durch mich im Universitätsklinikum Charité, Campus Benjamin-Franklin in Steglitz unter honorarärztlichen Abrechnungsbedingungen. 2006 erfolgte die Weiterbildung zum Männerarzt cmi. Seit 2006 wird die Technik der Fluoreszenzzystoskopie ambulant in der Praxis durchgeführt. Seit November 2006 als gewähltes Mitglied der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin und im Vorsitz des Weiterbildungsausschusses tätig. 2010 Durchführung der ambulanten Elektrovaporisation der Prostata in der Praxis. Erwerb der Zusatzbezeichnung Andrologie. Dezember 2010 Bestätigung als gewähltes Mitglied der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin. Dezember 2010 Berufung in die Arbeitsgruppe Weiterbildung des Berufsverbandes der Deutschen Urologen und der Deutschen Urologischen Gesellschaft. Januar 2011 Berufung in den Vorstand der Ärztekammer Berlin durch die Wahl der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin. Februar 2011 Bestätigung als stellvertretender Vorsitzender des Weiterbildungsausschusses III und Mitglied im Gemeinsamen Weiterbildungsausschuss der Ärztekammer Berlin. Berufung in den Redaktionsbeirat der Zeitschrift “Berliner Ärzte”. Berufung in das Beratungsgremium der Deutschen Akademie der Gebietsärzte bei der Bundesärztekammer. Seit September 2011 Mitglied in der Vertreterversammlung der Berliner Ärzteversorgung. November 2012 Erwerb der Zusatzbezeichnung “Medikamentöse Tumortherapie”. Dezember 2014 erneute Bestätigung als gewähltes Mitglied der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin. Januar 2015 erneute Berufung in den Vorstand der Ärztekammer Berlin. Stellvertretender Vorsitzender des Gemeinsamen Weiterbildungsausschuss der Ärztekammer Berlin. Wiederholte Berufung in das Beratungsgremium der Deutschen Akademie der Gebietsärzte bei der Bundesärztekammer. Seit März 2015 erneut Mitglied in der Vertreterversammlung der Berliner Ärzteversorgung.

 

Mitgliedschaften

 

Marita Hofmann – Krankenschwester

marita_hofmann

Ausbildung am Kreiskrankenhaus Mechernich. Tätigkeit in den Fachbereichen Urologie und Chirurgie im Stationsbereich. Später chirurgische OP-Schwester. Dabei Instrumentation von Operationen, Assistenz bei Repositionen, Extensionen und der Anlage von Verbänden. Zuletzt Tätigkeit in der Endoskopieabteilung und Assistenz bei endoskopischen Eingriffen von der Gastroduodenoskopie über die ERCP bis zur Coloskopie. Des Weiteren Assistenz bei Herzkatheteruntersuchungen. Ausbildung auch in der Betreuung Schwerstkranker. Spezielle Aufgabenbereiche in der Praxis sind Personalmanagement, Hygieneschwester, OP-Schwester, Betreuung des Qualitätsmanagements, Study Nurse sowie onkologische Tätigkeiten.

Jana Wedekind – Arzthelferin

jana_wedekind

Vom 01.09.1999 bis 20.06.2002 Ausbildung in unserer Praxis zur Arzthelferin. Seit dem 20.06.2002 in unserer Praxis als Arzthelferin tätig. Neben den allgemeinen Tätigkeiten einer Arzthelferin besteht bei Frau Wedekind eine Weiterbildung zur Study Nurse für die spezielle Betreuung von Studienpatienten und Durchführung von Studien. Weiterhin ist sie zuständig für die EDV-Belange, onkologische Tätigkeiten, betraut mit der Mikrobiologie, sowie Ausbilderin und Operationsassistentin.

Melanie Wiez – Arzthelferin

melanie_wiez

Ab 01.09.2001 bis 20.06.2004 Ausbildung in unserer Praxis zur Arzthelferin. Seit dem 20.06.2004 in unserer Praxis als Arzthelferin tätig. Neben den allgemeinen Tätigkeiten einer Arzthelferin ist Frau Wiez zuständig für die Koordination der Hausbesuche, die Betreuung von Studienpatienten und die Durchführung von Studien. Des Weiteren ist sie beteiligt an onkologische Tätigkeiten, betraut mit der Mikrobiologie, ausbilderisch tätig und Operationsassistentin.

Sabrina Schläfke – Medizinische Fachangestellte

sabrina_schlaefke

Frau Sabrina Schläfke hat ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in unserer Praxis vom 01.08.2007 bis 30.06.2010 absolviert. Anschließend war sie in urologischen und chirurgischen Praxen in Berlin angestellt. Seit dem 01.01.2014 ist sie erneut in unserer Praxis als Medizinische Fachangestellte tätig. Sie ist beteiligt an onkologischen Tätigkeiten und betreut Studienpatienten.